Seite auswählen

Thomas Enns, Musiker und Ex-Finalist von „Deutschland sucht den Superstar“ hat mit dem Sex bis zur Ehe gewartet. Der gläubige Christ hat das immer publik gemacht. Schon in der Schule habe er dieses Ideal hochgehalten – und sei ein bisschen ein Außenseiter gewesen, was das anging.

Mittlerweile hat er seine Traumfrau gefunden, Florence Joy, Gewinnerin der Talent-Show „Star Search 2“. Die beiden haben 2008 geheiratet und haben seit drei Monaten einen Sohn. Mit ihr will er bis zum Tode zusammenbleiben, sagt Thomas.

In der ARD-Sendung „Hart aber fair“ war er am gestrigen Mittwoch (10.02.2010) eingeladen, mit zum Thema Treue in der Partnerschaft zu diskutieren. In der Sendung sprach er auch über seinen christlichen Hintergrund und warum er glaubt, dass Gott absolute Treue für die Partnerschaft zwischen Mann und Frau vorgesehen hat.

Drei Zitate:

„Ich weiß auf jeden Fall, was Liebe ist. Liebe nur über Sex zu definieren, finde ich falsch. Es gibt zum Beispiel die göttliche Liebe, die kann man auch erfahren. Das ist das, wovon ich bis zur Hochzeit gelebt habe.“

„Treue ist ein Wert, der in Deutschland so langsam ausstirbt.“

„Wenn wir uns ansehen, was unsere Teenies machen, auf ihren Handys Pornos haben: Liebe gibt es in diesem Sinne ja gar nicht mehr, es ist nur noch die Praktik. Da sind wir verantwortlich, diese Werte in Deutschland wieder hochzuhalten und zu sagen: wenn man danach lebt, kann man damit glücklich werden.“